Andalusien-Forum
Forum für Andalusien mit Schwerpunkt Provinz Cádiz, Costa de la Luz

!! Das Forum ist nicht mehr aktiv!!!

INFOS ZU CONIL UND DER PROVINZ CÁDIZ IM PORTAL: www.anda-luz.eu, INFOS FÜR AUSWANDERER hier: www.luz-consult.com



Níspero

#1 von Mari , 27.04.2008 00:37

Nísperos sind süss-saure kleine Früchte, die im Moment hier geerntet werden.

Am besten schmecken sie frisch gepflückt oder direkt auf dem Markt gekauft.

Man kann die Schale mitessen, die jedoch sehr viel Gerbsäure enthält.

Wer diese also nicht verträgt sollte sie schälen.

Die Haut lässt sich sehr leicht abziehen.

Nísperos sind sehr empfindliche Früchte, die sehr schnell braune Flecken bekommen.

Deshalb ist sie auch schwer zu exportieren und in Deutschland kaum bekannt.

Sie haben kaum Kalorien, enthalten sehr viel Karotin, Kalium und Kalzium, sind also sehr gesund und muy rico.

Man kann Marmelade, Gelee oder Kompott davon zubereiten oder sie als Beilage für Obstsalat verwenden und sie passt auch prima als Beilage zu Geflügel.

Die Nispero liebt es heiß!

Bei etwa minus 5° würde sie eingehen.

Man kann sich ein Nisperobäumchen auch selber ziehen, steckt einfach eine gekaufte oder selbst gepflückte Frucht etwa zwei Zentimeter in den Boden und lässt sie bei rund 20 Grad keimen.

Es sind immergrüne Bäume, die unempfindlich gegen sämtliche Schädlinge sind und deshalb nicht gespritzt werden müssen.

Also eine richtig tolle Ökopflanze.


Lieben Gruß von Mari

Angefügte Bilder:
Sie haben nicht die nötigen Rechte, um die angehängten Bilder zu sehen
 
Mari
Beiträge: 104
Punkte: 104
Registriert am: 17.10.2007

zuletzt bearbeitet 27.04.2008 | Top

RE: Níspero

#2 von lantana ( gelöscht ) , 29.04.2008 22:47

Ich mache mit Nisperos auch Chutney: einfach das Grundrezept (1 Mango, brauner Zucker, frischer Ingwer, etwas Chilli, Currypulver, Kurkuma, Knoblauch, Essig) und Nisperos, entkernt,geschält und halbiert dazu tun. Ist absolut lecker!!! Gruß, Lantana

lantana
zuletzt bearbeitet 29.04.2008 22:50 | Top

RE: Níspero

#3 von Mari , 02.05.2008 23:16

Das hört sich klasse an, Lantana, ich habs mir gleich gemopst und werde es ausprobieren.

Gruß, Mari


Lieben Gruß von Mari

 
Mari
Beiträge: 104
Punkte: 104
Registriert am: 17.10.2007


RE: Níspero

#4 von floris , 07.05.2012 11:48

Hallo Mari, jetzt muesste doch Nispero Zeit sein - ich liebe diese Fruechte. Hast du schon Marmelade und Chutney gemacht? .
Floris ( von unterwegs)

 
floris
Beiträge: 10
Punkte: 10
Registriert am: 19.01.2012


RE: Níspero

#5 von Mari , 07.05.2012 12:51

Hallo Floris,

du hast Recht die Nisperos sind jetzt reif.
Meine Freundin hat uns am Mittwoch zur Ernte eingeladen, freu ich mich schon drauf.
Das Chutney werde ich auf jeden Fall dann diese Woche noch machen.
Und ich hab noch was Neues entdeckt, für die sehr reifen Nisperos ein Likörrezept.

250-300 g Nisperos
2 Päckchen Vanillezucker
1 Stange Zimt
250 g Kandiszucker
1 Flasche Wodka

Die Nisperos schälen, die Kerne entfernen und vierteln.
Mit den anderen Zutaten in einem gut verschließbaren Glas ansetzen.
Mindestens 6-8 Wochen durchziehen lassen und das Gefäß alle 3 Tage schütteln.

Danach den Inhalt durch ein Haarsieb gießen und gut abtropfen lassen.
Den Likör in Flaschen füllen und nochmals 6 Wochen durchziehen lassen.


Lieben Gruß von Mari

 
Mari
Beiträge: 104
Punkte: 104
Registriert am: 17.10.2007


RE: Níspero

#6 von admin , 07.05.2012 14:13

@floris: du musst mal in dieser Zeit vorbeikommen ... ales blüht, es ist wunderschön und warm wird es jetzt auch !
@mari: das mit dem Likör ist eine super Idee, werde ich auch ausprobieren, mein Baum ist voll. Ich mache am liebsten Kompott, die Nispero-Marmelade mag ich nicht so sehr, Chutney hab ich auch schon probiert, auch lecker.
Bild entfernt (keine Rechte)


 
admin
Beiträge: 170
Punkte: 166
Registriert am: 02.03.2007

zuletzt bearbeitet 07.05.2012 | Top

RE:Nísperolikör

#7 von Mari , 09.05.2012 23:02

So der Pflücktag ist vorbei, ich habe die Nisperos direkt verarbeitet.
Das Rezept habe ich wegen der extrem mühseligen Schälerei nach kurzer Zeit aufgegeben.
Ich habe dann im Netz nach einfacheren Rezepten gesucht und habe eines mit Holunderbeersaft gefunden.
Da Holunder ja auch etwas bitter schmeckt hab ich mir die Wahnsinnsarbeit gespart.
Also:

1 Liter Nisperosaft frisch gepresst
700 ml Wodka
300 ml weißer Rum
200g ganz einfacher weißer Zucker
2 Vanillestangen
1 Zimtstange

Die Nisperos einfach entkernen und in die Saftpresse geben.
Für einen Liter Saft habe ich ca 3 kg Früchte gebraucht.
Den Saft in ein gut zu verschließendes Gefäß geben, den Wodka, Rum und alle anderen Zutaten dazu.
Einmal umrühren, fertig.
Dann ein paar mal am Tag das Ganze schütteln, nur eine Woche lang.
Danach durch ein Sieb schütten und in Flaschen abfüllen.
Die Früchte waren schon sehr reif und süß, deshalb brauchte ich nicht so viel Zucker.

Für Alle die in Deutschland sind, die Nisperos gibt es um diese Jahreszeit beim Türken, sie heißen in Deutschland Mispeln.


Lieben Gruß von Mari

 
Mari
Beiträge: 104
Punkte: 104
Registriert am: 17.10.2007

zuletzt bearbeitet 10.05.2012 | Top

RE: Níspero

#8 von agrumus , 03.06.2012 16:46

Die Níspero (Eriobotrya) gehört zur Gattung der Kernobstgewächse.
Die Gattung Eriobotrya umfasst gute 20 Arten.
Eine dieser Art ist die Eriobotrya japonica (Japanische Wollmispel). Diese ist auch in Deutschland in geschützter Lage bis ca. -15 Grad Frostfest.
Die Blätter leiden bei diesen Temperaturen zwar extrem (sie werden Braun) aber die Pflanze stirbt nicht ab und treibt im Frühjahr wieder aus.
Eine Blüte ist ebenfalls möglich. Jedoch reifen die Früchte nicht aus, da die "Sommer" bei uns zu kurz sind.

Meine frei im Garten ausgepflanzte Japanische Wollmispel hatte bereits eine stattliche Höhe von fast 4 Meter als es sie im vorletzten Winter
bei -25 Grad dahin gerafft hat .
Aus eigener Erfahrung kann ich aber bestätigen, das -15 Grad kein Problem für die Eriobotrya japonica sind.
Bei tieferen Temperaturen ist ein guter Winterschutz allerdings Pflicht wie ich leider leidvoll erfahren musste.
Winterschutz hatte ich nicht gemacht, da ich nicht mit diesen Temperaturen gerechnet hatte.

Saludos
Agrumus


 
agrumus
Beiträge: 27
Punkte: 27
Registriert am: 06.02.2012


RE: Níspero

#9 von Mari , 03.06.2012 18:02

Das ist total interessant, aber auch supertraurig, wie schade um den tollen Baum.
Ich freu mich darüber mal mehr erfahren zu haben.


Lieben Gruß von Mari

 
Mari
Beiträge: 104
Punkte: 104
Registriert am: 17.10.2007


RE: Níspero

#10 von Mari , 24.06.2012 13:52

Der Nisperolikör ist nun fertig, ich hab doch noch länger ziehen lassen und später nochmal durch ein Kaffeesieb vorsichtig abgegossen.
Ein paar Schwebeteilchen sind geblieben.
Sehr lecker ist er geworden und wer es nicht so süß mag kann ein wenig davon in ein Glas Sekt schütten, auch das schmeckt richtig gut.

Uns so sieht er fertig aus.

Bild entfernt (keine Rechte)


Lieben Gruß von Mari

 
Mari
Beiträge: 104
Punkte: 104
Registriert am: 17.10.2007


   

Immergrüne Magnolie
Ameisenplage

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen